Archiv der Kategorie: Allgemein

Nr.06 > Auslösung Brandmeldeanlage Lidl Verbrauchermarkt

[table “41” not found /]

Einsatzbericht:

In der Feuerwehr und Rettungsleitstelle lief am Mittwochmorgen die Brandmeldeanlage des Bunder Lidl-Marktes an der Neuschanzer Straße auf. Die Ortsfeuerwehr Bunde wurde alarmiert und rückte wenige Minuten später zur Einsatzstelle aus. Lediglich Wartungsarbeiten, hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich im Dachgeschoss und musste nur noch die Brandmeldeanlage zurücksetzen. Nach rund 20 Minuten war der Einsatz beendet.

Erster Einsatz für die Bunder Feuerwehrdrachen

Auf einen Schlag 12 neue Mitglieder hat die Freiwillige Feuerwehr Bunde am heutigen Samstag aufgenommen.

Mit großer Freude gründete Ortsbrandmeister Hans-Hermann Leemhuis mit den beiden Betreuern Jacqueline Bruser und Stefan Engels die erste Kinderfeuerwehr in der Gemeinde Bunde.

Aufgeregt verfolgten die 12 Kinderfeuerwehrleute zwischen sechs und sieben Jahren den offiziellen Part der Veranstaltung.

Als erste Kinderfeuerwehr in der Gemeinde Bunde und gleichzeitig als 10 Kinderfeuerwehr im Landkreis Leer sind jetzt die Bunder Feuerwehrdrachen gegründet worden. Gemeinsam wollen die beiden Feuerwehrkameraden den Kindern spielerisch das Thema Feuerwehr näher bringen. Einmal pro Monat von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr wollen sich Kinder und Betreuer treffen, und miteinander spielen, basteln und Ausflüge unternehmen.

Erfreut über diese Gründung zeigte sich auch eine Reihe von Ehrengästen. Bundes Bürgermeister Gerald Sap, Gemeindebrandmeister Ingfried Battermann und Heiner Kruse vom Feuerwehrausschuss sind begeistert, dass bereits Kinder ab sechs Jahren den Weg zu der Feuerwehr finden können. Alle Redner betonten die Wichtigkeit der Nachwuchswerbung für die Freiwilligen Feuerwehren und sahen in der Gründung von Kinderfeuerwehren einen wichtigen Schritt zum Erhalt der Einsatzfähigkeit der Feuerwehren in der Zukunft.

Zur Gründungsfeier, übergab der Ortsbrandmeister Hans-Hermann Leemhuis und sein Stv. Ortsbrandmeister Dennis Iwanoff mit den Worten „Damit ihr wisst wo ihr zugehört“ einheitliche Mützen mit der Aufschrift Kinderfeuerwehr Bunde, die von den aktiven Kameraden der Bunder Wehr gesponsert wurden.

Bilder: Fotografie Klemmer

 

Nr.05 > Unterstützung Feuerwehr Nortmoor

Einsatznummer:05
Datum:06.02.2016
Alarmzeit:19:10
Alarmierungsart:Telefon
Dauer:1 Stunde
Art:Hilfeleistung > Unterstützung
Einsatzort:Johann-Bünting-Straße
Nortmoor
Fahrzeuge:MTF

Einsatzbericht:

Zur Unterstützung der Feuerwehr Nortmoor wurden die Gully Eier von Bunde angefordert. In Nortmoor war ein Sattelzug in Brand geraten. Zwei Kameraden machten sich mit dem MTF auf dem weg nach Nortmoor. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für Bunde beendet.

Kompletter Einsatzbericht unter: http://www.kreisfeuerwehr-leer.de/presse16/0602nortmoor.php4

 

Nr.04 >Pkw Brand im Kirchring

Einsatznummer:04
Datum:04.02.2016
Alarmzeit:07:33
Dauer:30 Minuten
Art:Brandeinsatz > PKW Brand
Einsatzort:Kirchring
Fahrzeuge:Tanklöschfahrzeug
Mannschaftstransportfahrzeug

Einsatzbericht:

Am frühen Donnerstag morgen wurde die Feuerwehr Bunde zu einem Pkw Brand im Kirchring alarmiert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle hatten bereits aufmerksame Helfer den Motorbrand mit einem Feuerlöscher bekämpft. Die Kräfte der Bunder Feuerwehr führte mit einem Strahlrohr Nachlöscharbeiten durch und löschte damit die letzten Brandnester an dem Opel Corsa ab. Für die Bunder Feuerwehr war der Einsatz nach rund 30 Minuten beendet, am vom Brand betroffenen Fahrzeug entstand trotz des schnellen Löscherfolges erheblicher Sachschaden. Die Brandursache ist ungeklärt, die Polizei hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen.IMG_1293

Bilder: Feuerwehr

Nr.03 > Erneute Auslösung der Brandmeldeanlage im Verbrauchermarkt

Einsatznummer: 03
Datum:03.02.2016
Alarmzeit: 08:41
Art:Brandeinsatz > Brandmeldeanlage
Einsatzort:Neuschanzer Straße
Fahrzeuge:Tanklöschfahrzeug
Mannschaftstransportfahrzeug

Einsatzbericht:

Die automatische Brandmeldeanlage in einem Verbrauchermarkt an der Neuschanzerstraße, hält die Freiwillige Feuerwehr Bunde weiterhin in Atem.
Am frühen Mittwochmorgen, meldete die Anlage bei der Leitstelle Ostfriesland erneut ein Feuer. Die Ortsfeuerwehr Bunde wurde alarmiert und rückte wenige Minuten später mit zwei Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Nach schneller Erkundung durch die ersten Kräfte war klar, das kein Feuer ausgebrochen war. Wieder hatte Wasserdampf aus einem Backofen, in dem Brötchen gebacken wurden die Brandmeldeanlage auslösen lassen. Die Feuerwehr musste nur noch die Brandmeldeanlage zurücksetzen.

 

Nr.02 > Auslösung Brandmeldeanlage

Einsatznummer:02
Datum:28.01.2016
Alarmzeit:11:16
Alarmierungsart:Meldeempfänger, Sirenenalarm
Dauer:15 Minuten
Art:Brandeinsatz > Brandmeldeanlage
Einsatzort:Neuschanzer Straße
Fahrzeuge:TLF 16/25
MTF

Einsatzbericht

In der Feuerwehr und Rettungsleitstelle lief am Donnerstagmorgen die Brandmeldeanlage des Bunder Combi-Marktes an der Neuschanzer Straße auf.

Die Ortsfeuerwehr Bunde wurde alarmiert und rückte wenige Minuten später mit zwei Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Lediglich vom Wasserdampf aus einem Backofen, in dem Brötchen gebacken wurden, hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Feuerwehr musste nur noch die Brandmeldeanlage zurücksetzen. Nach rund 15 Minuten war der Einsatz beendet.

 

Jahresrückblick 2015

Unter der Führung von Ortsbrandmeister Hans-Hermann Leemhuis fand am 15.01.2016 die Jahreshauptversammlung unserer Wehr statt. Knapp 50 Kameraden und Gäste konnten am Abend begrüßt werden.

Während der diesjährigen Versammlung ließ man das Jahr 2015 Revue passieren. Im abgelaufenen Jahr musste die Wehr 40 Einsätze bewältigen. Verkehrsunfälle, Kleinbrände und Sonstige technische Hilfeleistungen galt es abzuarbeiten. Den Einsatzverlauf hielt Ortsbrandmeister Leemhuis über eine Powerpoint – Präsentation, dadurch konnten alle Anwesenden durch anschauliche Einsatzbilder aus dem vergangenen Jahr alles Optimal verfolgen.

Erfreulich konnte Leemhuis mitteilen, das vier neue aktive Mitglieder aufgenommen werden konnten. Dies waren Florian de Boer, Sven Vreyborg, Vanessa Henning und Charmaine Strootman.

Wilfried Appel erklärt, dass die Kassenprüfung keine Unstimmigkeiten ergab und beantragt die Entlastung des Kassenprüfers, die mehrheitlich erteilt wurde. Zum Kassenprüfer für das Jahr 2016 wurde Heiner Kruse von der Versammlung gewählt.

Im Anschluss konnte Kreisbrandmeister Theodor de Freese noch zwei lang verdiente Mitglieder ehren. Er konnte den Erstern Hauptbrandmeister Ingfried Battermann und Hauptfeuerwehrmann Wilfried Appel mit dem Ehrenzeichen für 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr auszeichnen.

Voller Stolz blicken Ortsbrandmeister Hans-Hermann Leemhuis und der Stv. Ortsbrandmeister Dennis Iwanoff auf die nächsten Monate. Da sich Jacqueline Bruser und Stefan Engels sich der Aufgabe stellen, eine Kinderfeuerwehr in Bunde zu gründen. Mit der Abteilung Kinderfeuerwehr beschreiten wir neue Wege so Iwanoff. Schon 15 Kinder werden am 13. Februar den ersten gemeinsamen Nachmittag verbringen. Den beiden Betreuern der Kinderfeuerwehr wurde von allen Seiten einen guter Start gewünscht und der Respekt für diese Aufgabe ausgesprochen.

 Bilder: Fotografie Klemmer

Leuchtende Kinderaugen im Feuerwehrhaus.

Einmal im Jahr veranstaltet die Feuerwehr Bunde eine Weihnachtsfeier ganz speziell für die Kinder der aktiven Kameraden. So fanden sich am 19. Dezember rund 10 Kinder mit ihren Eltern in den Räumen der Feuerwehr Bunde ein, um bei Kakao, Tee, Kuchen und Weihnachtsplätzchen ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.
Während die Erwachsenen zusammensaßen und sich unterhielten, konnten die Kinder das gesamte Gerätehaus unsicher machen. Und natürlich durfte auch das Probesitzen in den Feuerwehrfahrzeugen nicht fehlen.
Der Weihnachtsmann durfte ebenfalls nicht fehlen, und die Feuerwehr Bunde hat keine Kosten und Mühen gescheut dieses zu Organisieren. Er unterbrach seine Vorbereitungen für sein Jahresgeschäft und schaute vorbei, was für leuchtende Kinderaugen sorgte. Als der Weihnachtsmann fragte ob auch alle artig waren, sagten einige Kinder, dass sie manchmal gern zu Hause „etwas Theater“ machen und abends nicht gerne ins Bett gehen. „Aber sonst seid Ihr doch alle lieb gewesen oder“, fragte der Weihnachtsmann. Wer mochte durfte noch ein Gedicht aufsagen oder etwas vorsingen, bevor es die kleinen Geschenke gab.
Doch lange hatte der Weihnachtsmann nicht Zeit, zu viel war noch zu tun. Und so flog er nach einer guten Stunde wieder in Richtung Heimat, versprach aber, bis zum 24. Dezember sämtliche Vorbereitungen abgeschlossen zu haben.DSC_0199

Nr. 37 > Geldautomat mit Gas gesprengt.

Einsatznummer: 37
Datum: 10. Dezember 2015
Alarmzeit: 23:37 Uhr
Alarmierungsart: Meldeempfänger
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten
Art: Hilfeleistung>Gasmessung
Einsatzort: Kirchring
Fahrzeuge: LF10/6, TLF 16/25, MTF
Weitere Kräfte: Polizei


Einsatzbericht:

Um 23:37 Uhr, wurde die Feuerwehr Bunde zur Erkundung in den Kirchring alarmiert. Die Polizei hatte die Feuerwehr angefordert nachdem unbekannte Täter einen Geldautomaten in einer Bankfiliale aufgesprengt hatten. Da vermutlich Gas eingesetzt wurde, um die Sprengung herbeizuführen sollte die Feuerwehr die mögliche Restkonzentration in der Luft und im Bereich des gesprengten Automaten messen. Die Wehr rückte wenige Minuten nach dem Alarm mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften an. Alle Messungen verliefen negativ. Der Bereich konnte zunächst sicher betreten werden. Die Feuerwehr blieb nach Rücksprache mit der Polizei noch weiter vor Ort, um den Brandschutz sicherzustellen. Nach rund eineinhalb Stunden konnte die Einsatzstelle an die Tatortgruppe der Polizei übergeben und die Rückfahrt angetreten werden.

Bericht: Dominik Janßen

Brandbekämpfung in Rotterdam

Rotterdam zählt eigentlich nicht mehr unbedingt zu unserem Einsatzgebiet und doch wurden zwei unserer Kameraden vom 10. bis zum12. November zur Brandbekämpfung nach Holland entsandt. Und zwar, um bei einer Fortbildung im FALCK RISC Rotterdam International Safety Center Schulungszentrum teil zu nehmen.

Hier hatten Dirk Klinkenborg und Heiner Kruse die möglichkeit bekommen, möglichst realitätsnah ausgebildet zu werden, alle Löschmittel auszuprobieren und den „Löscherfolg“ direkt zu sehen bzw. zu kontrollieren. In dieser Fortbildung wurde das richtige Verhalten und die Einsatztaktik bei Bränden in der Theorie und Praxis geübt, wie zum Beispiel Strahlrohrtechniken, Brandbekämpfung im Innenangriff, Industriebrandbekämpfung und das richtige Verhalten bei einem Flashover. Das riesige Übungsgelände der Firma Falck bietet von kleinen Flüssigkeitsbränden über Tankwagenbrände bis hin zum Hochhausbrand alles an, was des Feuerwehrherz höher schlagen lässt. Es lassen sich darüber hinaus 460 verschiedene Brandsituationen simulieren. Zur Brandbekämpfung kamen verschiedene Löschmittel zum Einsatz, wie zum Beispiel Handfeuerlöscher, Strahlrohre, Wasserwerfer und Schwer- und Mittelschaum. Wie diese Löschmittel zur richtigen Zeit zum Einsatz kommen und wie sie effizient eingesetzt werden, war ein Schwerpunkt in dieser Ausbildung.

„Das war harte Arbeit“,schilderten die beiden Kameraden, und wünschten sich jedoch, dass jedes Feuerwehrmitglied dieses mal erleben könnte. Da dieses ja leider nicht möglich ist, ist es jetzt die Aufgabe der beiden Kameraden ihr wissen dieser Schulung weiter zu vermitteln und zu schulen.

Die Feuerwehr Bunde bedankt sich recht herzlich bei der Firma BEP die, diese Fortbildung ermöglich hat.

Ausbildung Technische Hilfeleistung

Einen besonderen Übungstag haben sich der Gemeindebrandmeister Ingfried Battermann und sein Team für die Kameraden der vier Ortswehren der Gemeinde Bunde ausgedacht.

Neun Kameraden von der Feuerwehr Bunde nahmen an der Stadionausbildung für technische Hilfeleistung beim Feuerwehrhaus in Wymeer teil.
Einen ganzen Samstag lang wurde gelernt, geübt und neues Wissen vermittelt. Um 9.00 Uhr ging es für die rund 40 aktiven Feuerwehrleute los.

Nach einem Einführungsvortrag von Battermann, verschafften sich die Kameraden einen Überblick über die Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung auf den verschiedenen Feuerwehrfahrzeugen.
In verschiedenen Stationen hatten die Feuerwehrleute dann die Möglichkeit verschiedene Themenschwerpunkte der technischen Hilfeleistung zu bearbeiten.

– Sichern und Stabilisieren von Fahrzeugen
– Hydraulischer Rettungssatz
– Patienten gerechte Rettung
– Hebekissen
– Retten aus Höhen

Von allen Seiten gab es nur positives Feedback, so dass ein solcher Übungstag sicherlich zu einem festen Bestandteil der Ausbildung bei den vier Feuerwehren wird.

Die Ortsfeuerwehr Bunde bedankt sich bei denen, die bei der Vorbereitung und Durchführung dieses Übungstages geholfen und zum Gelingen beigetragen haben!

Bilder: Lars Klemmer

Fortbildung Industrielle Brandbekämpfung

Rund 36 Mitglieder von den Ortswehren der Gemeinde Bunde und Ortsfeuerwehr der Stadt Weener haben am 16.10.2015 und am 17.10.2015 an einer sogenannten Industrielle Brandbekämpfung teilgenommen. Diese Fortbildung wurde von Ortsbrandmeister Hans-Hermann Leemhuis und der Firma Gascade organisiert.

Auf dem Gelände der Gasverdichterstation Gascade hatte die Firma Fireflash ihre mobile Trainingsanlage aufgestellt. Auf dieser Trainingsanlage können Feststoff-, Flüssig- und Gasbrände simuliert werden. Ausbilder der Firma Fireflash schulten die Kameraden in Theorie und Praxis. Im praktischen Teil stand vor allem der ziel gerichtete Löschangriff auf Gasbrände im Vordergrund. In gemischten Gruppen wurden Einsätze bei Feststoff-, Flüssig- und Gasbränden simuliert. Die Trainingsanlage wurde immer wieder an verschiedenen Stellen entzündet. Neben Wasser kamen auch Pulver und Übungsschaum als Löschmittel zum Einsatz. Somit konnten die Teilnehmer üben, welches Löschmittel am effektivsten ist. Aber auch das Zusammenspiel der einzelnen Löschmittel wurde geschult. Nach jedem abgearbeiteten Einsatzszenario wurde mit den qualifizierten Ausbildern über den Löschangriff gesprochen und die Erfahrungen wurden so im nächsten Teil gleich umgesetzt. Fünf Stunden dauerte der Theorie und Praxisteil, der mit einer Abschlussübung endete.

Der Ortsbrandmeister Hans-Hermann Leemhuis war sehr beeindruckt von dem,was dort geschult wurde. Alle Kameraden, die jetzt daran teilgenommen haben, haben schon etwas Einzigartiges mitgemacht. Alle Teilnehmer waren von den Übungen und dem Erlernten begeistert.

Lars Klemmer , Jens Hahn

Gewerbeschau

Die Ortsfeuerwehr Bunde präsentierte sich, sowie die Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr im Rahmen der Gewerbeschau am 06.September in Bunde. Ausgestellt wurden die Einsatzfahrzeuge sowie der Rüstwagen RW Kran vom Landkeis Leer. Dazu gab es kleine Geschicklichkeitsspiele um die Arbeit am hydraulischem Rettungsgerät zu verdeutlichen.Insgesamt 12 Feuerwehrmitglieder standen in der Zeit von 11 Uhr bis 18 Uhr allen interessierten Besuchern zur Verfügung. Sie erläuterten Ausrüstungsgegenstände und Informierten im Rahmen von einer Einsatzübungen über ihre Tätigkeit.

Gründung einer Kinderfeuerwehr ab 2016!

Liebe Eltern,
Ist ihr Kind zwischen sechs und sieben Jahre alt und kommt aus Bunde, und war schon immer begeistert von der Feuerwehr?Ab 2016 bietet die Freiwillige Feuerwehr Bunde mit ihrer Kinderfeuerwehr für Jungs und Mädchen im Alter zwischen sechs und sieben Jahren ein neues Angebot an.

Wir bieten ein pädagogisch sinnvolles Angebot, in dem die Kinder auf spielerische Art den Umgang mit gefährlichem Feuer erlernen. Außerdem bieten wir eine Vielzahl interessanter Aktivitäten an.
Spielerisch lernen die Kinder beispielsweise einen Notruf richtig abzusetzen und wie man sich in einem Brandfall richtig verhält. Aber natürlich wird der Spaß nicht vergessen. Neben Spielen und Basteln wollen wir auch Ausflüge unternehmen. Ein Team aus Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern haben sich der Vorbereitung und Umsetzung der Kinderfeuerwehr angenommen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann signalisieren Sie uns Ihre Bereitschaft bzw. die Ihres Kindes, in der Kinderfeuerwehr Bunde teilnehmen zu wollen. Voranmeldungen sind wünschenswert. Entweder per Mail an kinderfeuerwehr.bunde@gmail.com oder auf unsere Homepage unter Kinderfeuerwehr – Anmeldung. Das Team der Feuerwehr Bunde werden sich nach der Voranmeldung mit ihnen in verbindung setzen.

Bitte haben sie Ver­ständ­nis das die Anzahl der Plätze auf 15 Kinder begrenzt ist, danach Warteliste.

Ihre Feuerwehr Bunde

Feuerwehr Bunde mit Holländischen Tanklöschfahrzeug.

Aufrechter Brandschutz mit Hilfe aus den Niederlanden!

Die Ortsfeuerwehr Bunde hat für ca. eine Woche ein Tanklöschfahrzeug von der Firma Ziegler aus dem benachbarten Winschoten . Da es sich um ein Reserve Fahrzeug der Firma handelt war es kein Problem das Fahrzeug für eine Woche zu leihen.Da sich das TLF der Feuerwehr Bunde in  einer Einwöchigen Reparatur befindet und nicht Einsatzbereit ist musste schnelle Abhilfe her, damit der Brandschutz der Gemeinde Bunde aufrecht erhalten bleibt.

Kindernachmittag

Bei der Feuerwehr Bunde war am Freitagnachmittag wieder richtig was los. Über 120 Kinder folgten einer Ferienpassaktion zum Kindernachmittag bei der Feuerwehr.Nach dem mäßigen Erfolg der Ferienpassaktion bei der Feuerwehr Bunde, der Vergangenen Jahren, hatten sich der stellvertretende Ortsbrandmeister Dennis Iwanoff und sein Team diesmal wieder was tolles überlegt. Eine riesiges Planschbecken auf dem ehemaligen Sportplatz hinter dem Feuerwehrhaus wurde wieder aufgebaut. Auch eine Rutsche konnte wegen eines kleinen Walls realisiert werden. Noch ein Highlight war eine riesige Hüpfburg, die auch sehr gut von den Kindern angenommen wurde. Zudem wurde das LF 10/6 für die Kinder zur Begutachtung Platziert und es konnte noch Bilder mit einem Feuerwehrmann gemacht werden.
Für die Eltern und zum Teil auch die Großeltern waren eine Ebene höher Tische und Bänke aufgebaut. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Getränke, Zuckerwatte,Popcorn und Bratwurst vom Grill standen für die Besucher bereit. Der stv.Ortsbrandmeister und sein Team waren sich einig das es wieder ein voller Erfolg war. Das Planschbecken blieb nach dem Aktionstag noch stehen. Am Samstag machte die Feuerwehr Bunde einen Familientag für ihre Mitglieder. So konnten alle Kinder der Feuerwehrfrauen und -männer auch noch das kühle Nass genießen.

Nr.14 > Passanten meldeten Rauchentwicklung

Einsatz Nr.14 am 18.05.2015 um 15:43 Industriestraße

Am Montagnachmittag meldeten Passanten über den Notruf eine unklare Rauchentwicklung an der Industriestraße in Bunde. Die Regionalleitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehr, die wenige Minuten später mit zwei Fahrzeugen ausrückte. Eine Erkundung vor Ort zeigte, dass die Rauchentwicklung von einem brennenden Strohhaufen ausging. Der Haufen lag auf einem Abstellplatz eines Lohnunternehmens. Das brennende Stroh war mit Wasser aus dem Fahrzeugtank schnell abgelöscht. Wie es zu dem Brand gekommen ist konnte nicht geklärt werden. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei mit ausgerückt. Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz beendet.


18bunde

Wir über uns

Auf dieser Internetseite möchten wir Ihnen einen kleinen Eindruck über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Bunde geben.
Bunde liegt im Nordwesten Deutschlands, unweit der niederländischen Grenze. Die Ortsfeuerwehr Bunde ist eine von vier Ortsfeuerwehren.

Wir sind als Stützpunktfeuerwehr in der Gemeinde ausgestattet. Die FF Bunde ist neben dem normalen Funk des LK Leer, auch noch mit dem Funksystem der Niederlande ausgestattet (Tetra), so dass die FF Bunde mit der Leitstelle Groningen kommunizieren kann, da sie teilweise im Grenzbereich mit den Niederländern zusammenarbeiten.

Zum Einsatzgebiet gehören u.a:
Schulen,Hotel, BAB31, BAB280, 2 Altenheime, 2 Gewerbegebiete, 3 Gasverdichterstationen. Biogasanlagen die Niederländische Grenze sowie die Bahnlinie Bremen-Groningen.
Neben uns gibt es in Bunde noch die Ortsfeuerwehren Wymeer-Boen, Dollart und Bunderhee. Diese Ortsfeuerwehren stellen sich auf ihren eigenen Internetseiten vor. Mehr hierzu auch in der Rubrik „Links“.

Auf dieser Internetseiten wollen wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit bieten. Neben aktuellem Einsatzgeschehen möchten wir Sie auch über unsere Ausstattung, unsere Technik sowie alle Ereignisse rund um unsere Feuerwehr informieren.
Bei Fragen zu unserer Feuerwehr oder der Internetseite schreiben sie uns einfach eine Mail!

Gebäude-/Hallenbrand

Um 21:22 Uhr gab es in Bunde  einen größeren Einsatz. Die Halle eines ehemaligen Maschinenbaubetriebs an der Neuschanzer Straße war aus noch unbekannten Gründen in Brand geraden. In der Halle waren neben 15 Autos auch diverse Fahrzeugteile und Werkzeuge gelagert. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Bunde und Wymeer-Boen stand das Lagerhaus kurz vor einer Durchzündung. Mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz und diversen Angriffsrohren konnten ein Vollbrand der Halle dann aber verhindert werden. Vier Fahrzeuge in der Halle brannten jedoch vollständig aus. Wände im Inneren der Halle, sowie das Dach wurden zudem schwer beschädigt. Im Laufe des Einsatzes wurde aus Weener zur Unterstützung aus Ausleuchtung die Hubrettungsbühne nachgefordert. Nach rund zwei Stunden war der Brand dann aber gelöscht. Und die Einsatzkräfte waren pünktlich zum Jahreswechsel wieder zu Hause.